Buchsuche:
  Startseite
 
Tagebuch:
mal ernst, mal heiter
Sonderaktionen Für Kunden in Österreich Der Stolz Verlag stellt sich vor Kontakt  

Archiv: August 2009

 
29. August 2009
Frieden
Kategorien: Erziehung | Besinnliches

 

FRIEDEN ...
... bedeutet Geben und Nehmen

Studien zeigen, dass Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern essen, deutlich besser mit Stress umgehen. Einer von vielen guten Gründen für einen kleinen Familienklatsch bei Tellergeklapper. Natürlich sind Familien manchmal unangenehmer als ein Mückenstich am Knöchel. Andererseits: Man kann auch mit niemandem besser lachen.

Unterwegs am Ufer eines Alpenflusses entdeckte ich am Rande des idyllischen Gehweges eine Tafel mit dieser Inschrift. Wie viele Spaziergänger am Wasser mögen zum Lesen angehalten und im Weitergehen über die Botschaft nachgesonnen haben?

Eine schöne Idee — das jedenfalls findet Ihre
Karin Pfeiffer

 
26. August 2009
Von Verpackung und Inhalt
Kategorie: Besinnliches


Foto: pixelio

Von Verpackung und Inhalt

Wir Menschen tun uns schwer, das Wesen der Dinge zu erkennen. Wir sehen die äußere Hülle, die Farbe, Form, Beschaffenheit. Wir lassen uns von Größe und Anzahl derart beeindrucken, daß wir nicht mehr nach dem Dahinter oder Darinnen fragen. Schon seit geraumer Zeit sind wir von Bildschirmen aller Art umstellt; daher bringen wir es in dieser Meisterschaft besonders weit. Formale Aspekte des Lebens dienen als Surrogat für das Inhaltliche.

Die Form, das Design, sie entwickeln sich bei Kaufentscheidungen zum Hauptmotiv. Erworben werden Schuhe, in denen niemand gehen kann; Hosen, die unerbittlich vom Rumpf in Richtung Beine streben; Sofas, über deren gespreizte Beine jeder fällt; Staubsauger, die drei Fremdsprachen beherrschen, aber nicht saugen; Leuchten, die duften statt Licht zu spenden; Kaffeetassen, deren anatomische Form es verunmöglicht, sie in üblicher Weise zum Munde zu führen. Und so fort. Form vor Funktion.

Da wir nun die Dinge und ihr Aussehen mit Zweck und Nutzen verwechseln, liegen die Irrtümer nur so auf der Straße herum. Emsig sammeln wir sie ein. Beispiele gefällig? Da ist der Wunsch nach Körperfitness. Der rassige Trainingsanzug ersetzt den Sport. Jeder sieht: da ist eine sportliche Person! Das reicht. Da klemmen die Hosen der Größe 40, neue müssen her. Beim Probieren entdeckt man, daß auf dem Etikett die Größe 38 vermerkt ist. Die Hose paßt! Gleich fühlt man sich auf wundersame Weise um etliche Kilo leichter und erspart sich weitere Fastenrunden. Da sinken die Prüfungsleistungen von Schülern von Jahr zu Jahr. Eine delikate Angelegenheit! Die geistige Potenz der Prüflinge widersetzt sich hartnäckig allen inhaltlichen Änderungsversuchen, deshalb bleibt nichts anderes, als die Verpackung aufzuhübschen. Wenn Sportlichkeit bloß textile Verpackung, Körpervolumen allenfalls Konfektionsgröße ist, dann ist Bildung auch nichts anderes als flexibles Zertifikat auf dem Zelluloseprodukt, das wir Zeugnis nennen. Alles Name, Knall und Brauch.

So ist der Mensch nun einmal, und so verfährt er mit sämtlichen, ihm lästig oder ärgerlich erscheinenden Tatsachen der Welt: er verhüllt diese in prächtiges Design, benutzt als Metermaß dehnbares Gummi — und hat der Wirklichkeit schon wieder eins ausgewischt!

Christine Cremer

 

 
 
21. August 2009
Täuschung des Verbrauchers
Kategorie: Gesundheit

Die Kuh wäre entsetzt, wüsste sie, was mit ihrer Milch passiert … 


Foto: Rainer Sturm / pixelio

Milch, die nicht sauer wird

Was heute im Supermarkt als frische Milch verkauft wird, heißt zwar noch ähnlich und sieht nahezu gleich aus, ist jedoch alles andere als frisch. Kaum ein Käufer hat bemerkt, dass frische Milch zunehmend durch sogenannte ESL-Milch ersetzt wird. ESL steht für »extended shelf life« und bedeutet »im Regal länger haltbar«.

Ungeöffnet ist diese Milch auch nach drei Wochen noch genießbar. Vor allem Produzenten und Handel profitieren von der längeren Transport- und Lagerfähigkeit, die allerdings auf Kosten der Qualität geht. Während traditionelle Frischmilch lediglich pasteurisiert wird (30 bis 40 Sekunden auf 72 bis 75°C erhitzt), unterliegt ESL-Milch einem aufwendigeren Verarbeitungsprozess.

Damit die Milch keinen Kochgeschmack bekommt, erhitzen viele Hersteller nur den abgetrennten Rahm. Die verbleibende Magermilch pressen sie durch einen mikroskopisch feinen Filter, um Keime zu entfernen. Alles wieder zusammengemischt, homogenisiert und pasteurisiert ergibt schließlich die »länger frische« Milch. Allerdings verändern sich dabei die Nährstoffe: Die Homogenisierung verkleinert die Fettkügelchen und verteilt diese fein, um das Aufrahmen zu vermindern. Auch Eiweiße verändern sich beziehungsweise zerreißen völlig. Dem ungehinderten Durchtritt durch die Darmwand steht somit kaum noch etwas entgegen. Ein Zusammenhang zwischen dem Konsum homogenisierter Milch und dem gehäuften Auftreten von Milchzuckerunverträglichkeit und Darmerkrankungen ist zwar bislang nicht nachgewiesen. Gänzlich von der Hand zu weisen ist dieser allerdings nicht.

FET

aus: Naturarzt Nr. 7, Juli 2009, Seite 45

Sofern man die Gelegenheit hat,
Milch direkt beim Bauern zu beziehen,
sollte man diese Gelegenheit nicht
wahrnehmen?
Erstens unterstützen wir damit unsere
heimische Infrastruktur,
zweitens bekommt das Glas Milch
der Gesundheit unserer Kinder
sowie der eigenen 
garantiert besser.
 
20. August 2009
Zusammen oder getrennt?
Kategorie: Schriftkultur

Rechtschreibempfehlungen aus dem neuen Duden
aufgespießt von Theodor Ickler
Die Zusammen- und Getrenntschreibung ist leichter geworden. Wer den neuen Duden gekauft hat, kann sich gleich davon überzeugen. Der Germanist Theodor Ickler hat einige Beispiele für die Erleichterungen durch die Rechtschreibreform zusammengetragen:

Furcht einflößend, furchterregend, Energie sparend, platzsparend, Raum sparend, zeitsparend, Staaten bildend, klassenbildend, Sporen bildend, blutbildend, Segen spendend, gnadenbringend, kaputt machen, kaputtsparen, stramm ziehen, strammstehen, geradebiegen, gerade richten, allgemeingültig, allgemein verbindlich, nichtssagend, nichts ahnend, weit gereist, weitverbreitet, hochdekoriert, hoch dotiert, eine Handvoll, eine Zeit lang

Alles klar?

 
 
 
19. August 2009
Aus dem »Handbüchlein der Ethik«
Kategorie: Besinnliches


Foto: Stefanie Hofschlaeger, pixelio

Aus dem »Handbüchlein der Ethik«

von Epiktet
(griechischer Philosoph, geboren 50 n. Chr.)

Den Ungebildeten erkennt man daran, daß er anderen Vorwürfe macht, wenn es ihm schlecht ergeht, den philosophischen Anfänger daran, daß er sie sich selbst macht. Der wirklich Gebildete macht solche Vorwürfe weder einem anderen noch sich selbst.

...

Begehre nicht, daß das, was geschieht, nach deinem Gutdünken geschehe, sondern halte für gut, wie es geschieht, und du wirst glücklich leben.

...

Gedenke, daß du Darsteller bist eines Stückes, das der Spielleiter bestimmt, und zwar eines kurzen, wenn er es kurz, eines langen, wenn er es lang wünscht. Wenn er wünscht, daß du einen Bettler darstellen sollst, mußt du auch diesen angemessen spielen, und so, wenn du einen Krüppel, einen Herrscher, eine Privatperson darstellen sollst. Denn deine Sache ist es, die zugewiesene Rolle ordentlich zu spielen; sie auszuwählen, ist Sache eines anderen.

 
 
10. August 2009
Moderne Unterrichtsmethoden - ketzerische Gedanken
Kategorie: Besser lernen

Fröhliche Fehlersuche

Vorbilder sind out. Das reproduzierende oder nachahmende Lernen ist so gut wie abgeschafft. Der moderne Schüler hat die Aufgabe, schon beim ersten Lernschritt zu erkennen, ob das, was ihm vor das Auge springt und an sein Ohr dringt, richtig oder falsch ist. Zu diesem Zweck werden ihm von außerordentlich dummen Lehr- und Übungsbüchern bewußt fehlerhaft gestaltete Konstruktionen unter die Nase gehalten. Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
03. August 2009
Gedanken zum Schulbeginn
Kategorie: Besser lernen

foto: pixelio

Zum Schulbeginn

Liebe Lehrer, liebe Eltern!

Schulisches Lernen bedeutet, sich einen Stoff geistig einzuverleiben. Dieser Prozess wird in Gang gesetzt durch aufmerksames Lesen, Wiederholen und Memorieren. Es mag für Schüler bequem sein, Kästchen anzukreuzen, Diesen Beitrag zu Ende lesen »

 
01. August 2009
Welt online: Die Rechtschreibreform ist gescheitert
Kategorie: Schriftkultur

Die Leidtragenden sind die Schüler
von Dankwart Guratzsch
Im verflixten 13. Jahr nach der umstrittenen Rechtschreibreform legen Duden und Wahrig parallel zwei neue deutsche Wörterbücher vor — und bescheinigen damit ungewollt der größten Umstellung der deutschen Schriftsprache seit Konrad Duden ihr völliges Scheitern. Denn statt einer gemeinsamen Orthographie — also Richtigschreibung — für das Deutsche präsentieren sie zwei. Weiterlesen>>>>

 
 
 
Jeder Mensch hat seinen Vogel
Kategorien: Humor | Besinnliches

Sprichwörter »mit Vogel« 

Über Moral und Weisheit hat jeder seine eigene Ansicht. Der Fisch sieht sie von unten, der Vogel von oben.
aus China
Binde zwei Vögel zusammen; sie werden nicht fliegen können, obwohl sie nun vier Flügel haben.
Dschelal ed-Din Rumi
Nutze die Talent, die du hast! Die Wälder wären still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
Henry von Dyke
Wenn du gut hinhörst, wird immer irgendwo ein Vogel singen.
Unbekannt
Vögel im Käfig sprechen vom Fliegen. Freie Vögel fliegen.
Aus China
Worte sind wie Vögel. Hat man sie einmal losgelassen, kann man sie nicht mehr einfangen.
Deutsches Sprichwort
Beim Vogel Strauß nennt man es »den Kopf in den Sand stecken«. Andere verkaufen es uns als Meditation.
Erhard Blanck
Man sieht den Vogel meistens erst, wenn er davonfliegt.
Christian Friedrich Hebbel

foto: pixelio

Nach oben

Tagebucharchiv:
Juli 2014
Mai 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Dezember 2011
November 2011
Oktober 2011
September 2011
August 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007
Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006

Veranstaltungen:



[ Seite weiterempfehlen | Seite zu Favoriten hinzufügen | Druckversion dieser Seite anzeigen ]